Die SVP setzt bei den kommenden Gemeinderatswahlen auf bekannte Persönlichkeiten und nominiert vier Kandidaten. Für die Schulpflege werden drei und für die Rechnungsprüfungskommission und die Sozialkommission je zwei Personen zur Wahl vorgeschlagen. 

Trotz der zahlreichen Rücktritte aus den Oetwiler Behörden ist es der SVP gelungen, neben den Wiederkandidieren eine ganze Reihe von neuen Kandidatinnen und Kandidaten für die Mitarbeit in den Behörden zu motivieren. Die Kandidatensuche war durch den Umstand erschwert, dass im Hinblick auf den kommenden Wahlgang weniger Transparenz herrschte als bei früheren Wahlgängen. Die SVP mit ihrem in Oetwil am See traditionell sehr hohen Wähleranteil fühlt sich verpflichtet, mit geeigneten Kandidaturen zur vollzähligen Besetzung der Sitze in den Behörden beizutragen.

Jürg Hess und Thomas Pally neu in den Gemeinderat

Das Parteimitglied Urs Müller hat auf das Ende der Amtsdauer den Rücktritt aus dem Gemeinderat erklärt. Erneut zur Wahl in den Gemeinderat vorgeschlagen wird Werner Bosshard, der nach 24 Jahren Tätigkeit im Oetwiler Gemeinderat bereits im Oktober 2013 angekündigt hat, sich Ende der kommenden Amtsdauer aus den öffentlichen Ämtern zurück zu ziehen. Erneut zur Wahl vorgeschlagen wird auch der bisherige Gemeinderat Thomas Zeier. Neu portiert die SVP für die Wahl in den Gemeinderat Jürg Hess und Thomas Pally. Thomas Pally gehört seit einer Amtsdauer der Sozialkommission an. Jürg Hess hat bei einer Ersatzwahl im Juli 2011 erstmals als Parteiloser für den Gemeinderat kandidiert und damals einen Achtungserfolg errungen. Die SVP ist davon überzeugt, dass dieses Quartett mit bekannten Persönlichkeiten dazu geeignet ist, dass der künftige Gemeinderat gut im Dorf verankert ist.

Drei Kandidaturen für die Schulpflege

Die beiden Parteimitglieder Simone Jung und Manuela Walthert treten auf das Ende der Amtsdauer aus der Schulpflege zurück. Neu schlägt die SVP für die Schulpflege Erika Hürlimann, Sumru Senn und Hanspeter Spörndli vor. Die SVP freut sich, dass sie für die Mitarbeit in diesem Gremium auch einen Mann gewinnen konnte. Mit diesen drei Kandidaturen will die SVP auch einen im Verlaufe der Amtsdauer an einen Parteilosen abgegebenen Sitz in ihre Reihen zurückholen.

Hans Nef wieder als RPK-Präsident vorgeschlagen

Für eine weitere Amtsdauer als Präsident der RPK Oetwil am See wird Hans Nef portiert. Als Ersatz für den ausscheidenden Erwin Metzger nominiert die SVP ihren Präsidenten Michael Herrmann.

Nomination für zusätzliche Vakanz in der Sozialkommission

Andreas Geiselmann wird von der SVP erneut zur Wahl in die Sozialkommission vorgeschlagen. Da das zweite Parteimitglied von der Sozialkommission in den Gemeinderat wechseln soll, schlägt die SVP für die Sozialkommission neu die parteilose Sonja Müller Forrer zur Wahl vor.